Post 13. November um 16:00

Da das Geld aus dem Hochschulpakt nicht fest zugeordnet wird und mit Auslaufen des Paktes nicht mehr zur Verfügung gestellt wird, lassen sich mit diesen Geldern nur schwerlich dauerhafte Stellen schaffen. Ein Problem an unserer Universität ist nämlich auch die Unterausstattung bei den Dozierenden, weshalb wir Seminare in der Regel mit 60 Studierenden “vollstopfen” müssen.

Unsere Studiengänge werden normalerweise für 30 Seminarteilnehmer*innen akkreditiert. Diese Akkreditierung bescheinigt der Universität, dass die Studiengänge tatsächlich die Qualität erfüllen, den Abschluss Bachelor oder Master zu verleihen.

De Facto studiert Ihr also gerade nicht nach den Regeln, dass Ihr Euch hinterher Bachelor oder Master of XY nennen dürft.

Liebe Grüße

Yann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.