+++Tagesgeschehen 24.11.2015+++

+++Campus Landau weiterhin im Streik+++

Ein großes Lob an all die hartgesottenen Menschen, die heute morgen schon in
allerhergottsfrühe an den Türmen standen und die beschlossene Blockade umgesetzt haben.

Um 13:00 Uhr haben wir versucht die Situation vor den Türmen ins Bildungsministerium zu schalten, wo
die Vorsitzende des AStA mit dem Präsidenten unserer Uni und dem Staatssekretär Deufel über die Lage
der Universität gesprochen hat.

Da es das Bildungsministerium nicht geschafft hat, Internet zur
Verfügung zu stellen, haben die ca. 600 anwesenden Studis die Gelegenheit spontan genutzt, einen
Demozug durch Landau zur Bürgerstraße zu starten. Die Polizei hat diesen letztendlich begleitet und
dafür gesorgt, dass wir unser Ziel sicher erreichen konnten.

Auf dem Plenum um 16:30 stellte der Präsident der Uni die Lösungsansätze vor, diese sehen aus wie folgt:

– Die Universität darf mit sofortiger Wirkung die Halle in der Reitstraße für 7 Jahre anmieten,
dorthin wird die Kunst verlegt werden, sodass Räume am Campus frei werden.

– Die Mensa soll, außerhalb der Essenszeiten, als Aufenthalts- und Arbeitsraum dienen, dau auch mit
W-Lan ausgerüstet werden

– Das Bildungsministerium hat angekündigt einen “Masterplan” für die Unibib zu entwickeln, da diese
die am schlechtesten ausgestatette Deutschlands ist (das aber auch schon seit ein paar Jahren)

Das Plenum hat über diese Vorschläge diskutiert, aber erkannt, dass dies keinesfalls die Lage der Universität
verbessern wird, da die zentralen Forderungen der Studierenden missachten. Dabei bleibt die wissentlich
vom Land herbeigeführte Unterfinanzierung der Universität Koblenz-Landau das größte Problem.

Das Plenum hat beschlossen den Streik und die Besetzung fortzuführen.

Beim Plenum waren Pressevertreter*innen von Das Ding!, Rheinpfalz und Antenne Landau anwesend.

Die Studierendenschaft hat weitere Arbeitskreise gebildet, informiert Euch morgen vor
Ort im Audimax und tragt Euch in die ausliegenden Listen ein.

Zeigt Euch solidarisch, die Situtation an der Unie betrifft uns alle!

Für die Studierendenschaft Landau

Yann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.